Ohnegleichen

Selbstbewusst, mutig und dem Menschen von der ersten Sekunde an sehr zugewandt – so kommt sie daher die kleine OHNEGLEICHEN.

Eine unverhoffte Freude war es, dass uns Jort Kooijmann uns seinen Trakehnerhengst NEGR im vergangenen Jahr als Pachthengst zur Verfügung stellte. Aus der Anpaarung mit unserer Ornella d’Orea entstand ein zauberhaftes braunes Stutfohlen, das seit dem Moment ihrer Geburt ihre Mutter ordentlich auf Trab hält und mittlerweile – im zarten Alter von gut vier Wochen – mutig und unerschrocken die große, weite Welt alleine entdeckt.

Der Rapphengst NEGR absolvierte 2012 seine 100-tägige Hengstleistungsprüfung im polnischen Starograd Gdanski mit einem Gesamtindex von 121 und stellte dort seine deutliche Doppelveranlagung zur Schau. Vater Ajbek ist ein Leistungsvererbern erster Güte in der polnischen Sportpferdezucht und stellte mit Avatar den besten Springhengst der Trakehner Körung 2012 und 2016 den gekörten Trakehnerhengst Kros.
Auch die mütterliche Seite von Negr ist nicht außer Acht zu lassen, wurzelt diese im polischen Hauptgestüt Rzeczna und vermittelt in diesem Zweig eine Linienzucht auf den zweifachen Olympiateilnehmer Poprad.
Negr überzeugte uns nicht nur durch seine Galoppade mit großer Übersetzung, sondern begeisterte uns mit deinem einwandfreien und ausgeglichenen Charakter, der keine Wünsche offen lässt.

Die Mutterstute Ornella d’Orea (Familie T12B1 Ochotniza) brachte bereits zwei Stutfohlen u.a. ein Prämienfohlen von Cornut. Sie ist sowohl als Verbandsprämienstute im Trakehner Verband eingetragen, als auch im Stutbuch Deutsches Edelblut (Trakehner Abstammung) sowie Leistungsstutbuch A der FN. Ornella d’Orea ist eine sehr freundliche und ausgeglichene Stute, die beinahe vornehm in ihrer Zurückhaltung ist und von innen heras glänzt. Sie stammt aus einem wertvollen und selten gewordenen Mutterstamm ab, der aus einer Symbiose aus polnischen und ostdeutschen Leistungsblut (Poprad / Alarm III).

Beide Elterntiere sind WFFS, CA und SCID frei
Ohnegleichen wächst bis zum Absetzen im Herbst in einer gemischten Fohlenherde auf und kann nach dem Absetzten in ihr neues Zuhause.

Candela

Candela wurde 2018 bei uns auf dem Gestüt geboren und im Verband Deutsches Pferd eingetragen. Sie wuchs in einer Jungstutenherde auf und wurde behutsam erzogen. Als dreijährige Stute (1. Bild) wurde sie im ZSAA als Deutsches Edelblut (Trakehner Abstammung) als Verbandsprämienstute mit 7,66 eingetragen. Candela könnte u.a. auch im Trakehner Verband eingetragen werden. Im Anschluss wurde sie mit viel Zeit angeritten und legte im Dezember 2022 ihre SLP in Neustadt/Dosse ab.
Sie nahm an kleineren hofinternen Turnieren teil und sammelte in der Gruppe erste Geländeerfahrungen, wobei sie sich sehr nervenstark und konzentriert zeigte.
Candela ist eine selbstbewusste und mitdenkende Stute, die einen sicheren und konsequenten Reiter bedarf. Auch als Wiedereinsteiger mit Trainer wäre sie sicherlich langfristig eine treue Begleiterin.

Züchterisch ist Candela eine echte Rarität, denn sie zählt zu einen der letzten Vertreterinnen der Hauptgestütsfamilie der Cita (H5029). Ihre Mutter hat mit 24 Jahren noch ihre SLP abgelegt mit einer 8,0 im Freispringen und ist auch heute noch sowohl im Gelände als auf dem Platz hochmotiviert und dabei topfit.
Ihr Vater E.H. Osharins Person besticht nicht nur durch seine sportliche Leistungsbereitschaft und seinem korrekten Exterieur, sondern auch durch seinen Charme und seinen Menschen zugewandten, ausgeglichenen Charakter.
Als Fünfjähriger nahm Osharins Peron am Bundeschampionat der Vielseitigkeitspferde 2005 teil und wurde Süddeutscher Geländepferdechampion.
In seinem ersten Jahr auf dem Gestüt Elchniederung, wo er immer noch beheimatet ist, konnte er sich mit der Novice-Quali für internationale Distanzritte qualifizieren. 2012 konnte er sich bereits für CEI *- Ritte qualifizieren. Auch heutzutage wird Osharins Peron noch geritten – von Freizeitreitern wohl gemerkt.
Beide Elterntiere können vor Ort noch besichtigt werden.

Candela ist gegen Influenza, Tetanus, Herpes und West-Nil geimpft und wird regelmäßig entwurmt.
Außerdem könnte ihr derzeitiger Sattel mit erworben werden. Transport ins neue Zuhause wäre gegen Aufpreis auch möglich.

Artorius Rex

Zum Verkauf steht dieser hochblütige junge Mann, der erst vor wenigen Wochen das Licht der Welt erblickte. Lange ließ er sich Zeit, aber nun ist seine Zeit.
Artorius Rex entspringt dem ersten Fohlenjahrgang vom Anglo-Araber NOUPIER X, der als Verbandsprämienhengst im ZSAA gekört ist.

Noupier X vereint auf der einen seite den hocherfolgreichen Duke Of Hearts xx vom Söderhof und auf der anderen Seite den Olympiateilnehmer Troupier x , der unter Nils Hagensen für Dänemark viele Jahre im harten Vielseitigkeitssport erfolgreich war.

Mutterstute ist die Trakehnerstute Atou aus der Familie T10G Alraune. Sie stammt direkt vom Anglo-Araber Troupier X ab. Deshalb ist diese Anpaarung mit der Linienführung auf Troupier X so einzigartig und stellt deshalb eine einmalige Gelegenheit dar.
Atou ist eine erfahrene und routinierte Zuchtstute, die bereits mehrere Prämienfohlen von hochblütgen Hengsten brachte. Sie ist eine sehr menschenbezogene und intelligete Stute, die stets wachsam und zugänglich ist. (Auf den letzten beiden Fotos zu sehen)

Zum Herbst hin sucht der kleine König nun sein neues Zuhause. Durch seine seltene und einzigartige Genetik könnten wir ihn uns als künftigen Hengstanwärter vorstellen. Artoris Rex könnte nicht nur im ZSAA eingetragen werden, sondern könnte auch als zukünftiger Veredler für andere Warmblutrassen dienen. Aber auch einer sprtlichen Karriere steht angesicht der Abstammung nichts im Wege.

Bis zum Absetzten wächst Artorius Rex in einer gemischten Fohlenherde mit täglichem Weidegang auf.
Beide Elterntiere sind WFFS, SCID und CA frei

Domherr: 2jähriger Wallach, braun, ca. 165cm

Domherr ist der weiße Ritter, der edle Held, der zur Rettung aller mißlichen Situationen antritt, kühn, furchtlos und immer gutaussehend. Er weiß sich auf natürliche Art zu bewegen, ohne kumpelhafte Vertraulichkeiten zu provozieren. Ein Gentleman in jeder Lage. Er entstammt der Mutterfamilie der Olympiasiegerin Dalera.
Domherr ist verkäuflich.

Domherr wurde 2021 bei uns auf dem Gestüt gezogen, durfte in den letzten Jahren gemeinsam mit seinen Brüdern bei uns aufwachsen und sucht jetzt sein neues Zuhause. Nicht nur seine vier weißen Beine zeichnen ihn aus, sondern auch sein ausgeglichener Charakter. Er entstammt der Mutterfamilie der Olympiasiegerin TSF Dalera. Der Junghengst kennt das kleine Fohlen-ABC, gibt beim Hufschmied artig die Hufe und ist geimpft/ entwurmt. Außerdem ist Domherr CA, WFFS und SCID frei.
Er wurde Anfang des Jahres gelegt. Transport ins neue Zuahuse ist gegen Aufpreis machbar. Mutter- & Vatertier sowie Halbgeschwister können bei uns Vorort ebenfalls besichtigt werden.

Sein Vater E.H. Osharins Person besticht nicht nur durch seine sportliche Leistungsbereitschaft und seinem korrekten Exterieur, sondern auch durch seinen Charme und seinen Menschen zugewandten, ausgeglichenen Charakter.
Als Fünfjähriger nahm Osharins Peron am Bundeschampionat der Vielseitigkeitspferde 2005 teil und wurde Süddeutscher Geländepferdechampion.
In seinem ersten Jahr auf dem Gestüt Elchniederung, wo er immer noch beheimatet ist, konnte er sich mit der Novice-Quali für internationale Distanzritte qualifizieren. 2012 konnte er sich bereits für CEI *- Ritte qualifizieren.

Seine Mutter Dorogaja ist die selbstbewusste und hochprämierte letzte Tochter unserer Danae von Sonnenstrahl, die schon 2017 in Graditz auf sich aufmerksam machen konnte. 2020 wurde sie als Verbandsprämienstute in das Zuchtbuch des Deutschen Edelblutes aufgenommen und legte 2022 ihre Stutleistungsprüfung ab.
Muttervater ist der Vollblutaraber Pagur ox – ein Spitzenveredler mit in Deutschland seltenem, hart selektierten Leistungspedigree.
Konsolidierte Arabische Rennpferdeabstammung aus der russischen Gestütszucht vom Gestüt Khrenovoe. Linienzucht auf Priboj & Kann kombiniert mit leistungsstarken Mutterlinien. Bewährte Linien der Arabischen Rennpferdezucht, der Dressur-, Spring- & Vielseitigkeitspferdezucht in Russland und Frankreich auf höchstem Niveau.Wie er bei seinem Einsatz in seinem Heimatgestüt beweisen konnte, ist er dabei stets rittig, leistungsbereit und menschenbezogen.

Balaton: 2jähriger Wallach, braun, ca. 160cm

Balaton ist der jüngste in der Tafelrunde und ein richtiger kleiner „Kaschperl“, ein Mädchenpferd, ein kleiner gute Laune Sonnenschein. ¾ arabisches Blut verhelfen seinen Bewegungen zu einer tänzerischen Leichtigkeit, die dem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Er wird das Einhorn für seine Prinzessin werden…..auch wenn diese Gummistiefel trägt.
Balaton ist prämiert und verkäuflich.

Balaton wurde 2021 bei uns auf dem Gestüt gezogen, durfte in den letzten Jahren gemeinsam mit seinen Brüdern bei uns aufwachsen und sucht jetzt sein neues Zuhause. Als Fohlen wurde Balaton beim ZSAA als 2*Prämienfohlen ausgezeichnet. Balaton kennt das kleine Fohlen-ABC, gibt beim Hufschmied artig die Hufe und ist geimpft/ entwurmt. Außerdem ist Balaton CA und WFFS frei. Er wird ein geschätztes Endmaß von 160cm haben.
Er wurde Anfang des Jahres gelegt. Transport ins neue Zuhause ist gegen Aufpreis machbar.

Sein Vater Pagur ox ist ein Spitzenveredler mit in Deutschland seltenem, hart selektierten Leistungspedigree.
Konsolidierte Arabische Rennpferdeabstammung aus der russischen Gestütszucht vom Gestüt Khrenovoe. Linienzucht auf Priboj & Kann kombiniert mit leistungsstarken Mutterlinien. Bewährte Linien der Arabischen Rennpferdezucht, der Dressur-, Spring- & Vielseitigkeitspferdezucht in Russland und Frankreich auf höchstem Niveau.Wie er bei seinem Einsatz in seinem Heimatgestüt beweisen konnte, ist er dabei stets rittig, leistungsbereit und menschenbezogen.
Diese Charaktereigenschaften zeigte er auch in seinen Jahren bei uns auf dem Gestüt Elchniederung, als er 2017 den 2. Platz im Landespokal 2017 Berlin/Brandenburg im Distanzsport erzielen konnte. In seiner Zeit auf dem Gestüt Elchniederung nahm er an CEI**-Ritte bis zu 120km teil.
Balatons Halbbruder väterlicherseits, Podarok, ging 2022 beim der Körung des ZSAA als Körsieger und Verbandspämienhengst hervor. 2021 wurde der Halbbruder Osterwunder beim Trakehnerverband als bester Halbbluthengst gekört.

Gralshüter: 3jähriger Wallach, braun, 165cm

Gralshüter ist der Little John unter unseren Fohlen dieses Jahr. Groß, früh geboren, hervorragend proportioniert weiß er manchmal nicht so recht, wohin mit der Kraft und der Freiheitsliebe, die in seinem Körper wohnt. Er wirkt dann manchmal etwas erstaunt darüber, was er gemacht hat. Gralshüter entstammt der alten Glühlampe-Familie und wird ein hervorragender Sportler.
Gralshüter ist prämiert und verkäuflich.

Gralshüter wurde 2021 bei uns auf dem Gestüt gezogen, durfte in den letzten Jahren gemeinsam mit seinen Brüdern bei uns aufwachsen und sucht jetzt sein neues Zuhause. Als Fohlen wurde Gralshüter beim ZSAA als 1*Prämienfohlen ausgezeichnet. Der Junghengst kennt das kleine Fohlen-ABC, gibt beim Hufschmied artig die Hufe und ist geimpft/ entwurmt. Außerdem ist Gralshüter CA, WFFS und SCID frei. Er wird ein geschätztes Endmaß von etwa 165cm haben.
Er wurde Anfang des Jahres gelegt. Transport ins neue Zuhause ist gegen Aufpreis machbar. Mutter & Muttervater sowie Halbgeschwister können bei uns Vorort ebenfalls besichtigt werden.

Sein Vater Pagur ox ist ein Spitzenveredler mit in Deutschland seltenem, hart selektierten Leistungspedigree.
Konsolidierte Arabische Rennpferdeabstammung aus der russischen Gestütszucht vom Gestüt Khrenovoe. Linienzucht auf Priboj & Kann kombiniert mit leistungsstarken Mutterlinien. Bewährte Linien der Arabischen Rennpferdezucht, der Dressur-, Spring- & Vielseitigkeitspferdezucht in Russland und Frankreich auf höchstem Niveau.Wie er bei seinem Einsatz in seinem Heimatgestüt beweisen konnte, ist er dabei stets rittig, leistungsbereit und menschenbezogen.
Diese Charaktereigenschaften zeigte er auch in seinen Jahren bei uns auf dem Gestüt Elchniederung, als er 2017 den 2. Platz im Landespokal 2017 Berlin/Brandenburg im Distanzsport erzielen konnte. In seiner Zeit auf dem Gestüt Elchniederung nahm er an CEI**-Ritte bis zu 120km teil.
Gralshüters Halbbruder väterlicherseits, Podarok, ging 2022 beim der Körung des ZSAA als Körsieger und Verbandsprämienhengst hervor. 2021 wurde der Halbbruder Osterwunder beim Trakehner Verband als bester Halbbluthengst gekört.

Gralshüters Mutter Gwendolyn (Foto 4) ist eine Vertreterin der Familie der Glühlampe, die den unvergessenen Handryk gleich zweimal im Pedigree führt. Sie ist eine von zahlreichen Prämienstuten von Osharins Peron.
E.H. Osharins Person (Foto 5 & 6) besticht nicht nur durch seine sportliche Leistungsbereitschaft und seinem korrekten Exterieur, sondern auch durch seinen Charme und seinen Menschen zugewandten, ausgeglichenen Charakter.
Als Fünfjähriger nahm Osharins Peron am Bundeschampionat der Vielseitigkeitspferde 2005 teil und wurde Süddeutscher Geländepferdechampion.
In seinem ersten Jahr auf dem Gestüt Elchniederung, wo er immer noch beheimatet ist, konnte er sich mit der Novice-Quali für internationale Distanzritte qualifizieren. 2012 konnte er sich bereits für CEI *- Ritte qualifizieren.

Heimkehr: 3jährige Stute, Fuchs, ca. 160cm

Heimkehr ist eine schicke Jungstute mit viel weiblicher Ausstrahlung, aber dennoch ausgestattet mit dem harten Kern des Trakehners.
Sie ist 2021 bei uns auf dem Gestüt geboren und wurde mit einer 1*-Fohlenprämie im ZSAA eingetragen. Die Stute wäre u.a. aber auch eintragungsberechtigt im Trakehner Verband. Aktuell hat sie ein Stockmaß von 147cm und wird etwa 160cm. Heimkehr gehört zur schmal gewordenen Familie der Husarenbraut.
Wer ein gesundes & langlebiges Pferd sucht, ist bei Heimkehr richtig. Schmiedefromm, regelmäßig entwurmt und Influenza, Tetanus und Herpes geimpft. Gegen Aufpreis kann der Transport ins neue Zuhause auch übernommen werden.

Heimkehr ist die Erbin der Husarenbraut. Huryska nach dem Krieg im Osten verloren, konnte ihre Mutter Haminga in Litauen gekauft und zurückgeführt werden. Mit ihrer Tochter kehrt nun die Familie der Husarenbraut heim. Haminga konnte bereits 2005 als Fohlen beim Osteuropäischen Fohlenchampionat überzeugen, 2013 wurde sie in Hörstein in das Trakehner Stutbuch eingetragen und wurde 2014 auf der Landesschau in Dillenburg mit einem 1E Preis geehrt. In 6 Zuchtjahren brachte sie 5 Fohlen, wobei sicher der gekörte Hamilton der Bemerkenswerteste ist.

Vater Pagur ox ist ein Spitzenveredler mit in Deutschland seltenem, hart selektierten Leistungspedigree. Konsolidierte Arabische Rennpferdeabstammung aus russischer Gestütszucht( Züchter Gestüt Khrenovoe, Sportpferde seit 1776). Linienzucht auf Priboj & Kann, kombiniert mit leistungsstarken Mutterlinien. Bewährte Linien der Arabischen Rennpferdezucht, der Dressur-, Spring- & Vielseitigkeitspferdezucht in Russland und Frankreich auf höchstem Niveau.
Wie er bei seinem Einsatz in seinem Heimatgestüt beweisen konnte, ist Pagur dabei stets rittig, leistungsbereit und menschenbezogen.
Über Priboj besteht dabei Blutanschluß an die Trakehner-Population, so daß er neben seinen persönlichen Attributen eine erfrischende Erweiterung des Genpools darstellt.

Mit dieser Kombination aus osteuropäischen Trakehnerblut auf Proboj und dem ebenfalls auf Priboj-gezogenem Pagur ox, ist Heimkehr eine seltene Möglichkeit für die Zucht.

Hoffnung: 3jährige Stute, Fuchs, 165cm

Hoffnung wurde 2021 bei uns auf dem Gestüt Elchniederung geboren und verzauberte gleich mit ihrer sanften, etwas zurückhaltenden doch menschenbezogen Art und Weise. Sie wurde als Fohlen im ZSAA eingetragen, kann aber u.a. auch im Trakehner Verband eingetragen werden.

Herb im Typ vereint sie doch die Härte, Kraft und Ausdauer ihrer arabischen und englischen Vollblutahnen. Aktuell misst Hoffnung 149cm und wird vorraussichtlich ein Stockmaß um die 165cm haben.

Vater Pagur ox ist ein Spitzenveredler mit in Deutschland seltenem, hart selektierten Leistungspedigree.

Konsolidierte arabische Rennpferdeabstammung aus russischer Gestütszucht (Züchter Gestüt Khrenovoe, Sportpferde seit 1776). Linienzucht auf Priboj & Kann, kombiniert mit leistungsstarken Mutterlinien. Bewährte Linien der Arabischen Rennpferdezucht, der Dressur-, Spring- & Vielseitigkeitspferdezucht in Russland und Frankreich auf höchstem Niveau.

Wie er bei seinem Einsatz in seinem Heimatgestüt beweisen konnte, ist Pagur dabei stets rittig, leistungsbereit und menschenbezogen.

Über Priboj besteht dabei Blutanschluß an die Trakehner-Population, sodass er neben seinen persönlichen Attributen eine erfrischende Erweiterung des Genpools darstellt.

Mutterstute Hot n Spicey (SLP-geprüft und Dressur bis Klasse A vorgestellt) vom holsteinischen Gestüt Majenfelde stammt vom englischen Vollblüter Lucio Silla (Dashing Blade – Königsstuhl) aus der Verbandsprämienstute Hot Coleur von Manrico (Dressurprüfung bis Klasse S**).

Hoffnung wächst zur Zeit in einer altersgemischten Stutenherde auf. Sie ist schmiedefromm, regelmäßig entwurmt sowie Influenza, Tetanus und Herpes geimpft. Auf Wunsch kann der Transport gegen Aufpreis übernommen werden.